Sunday, April 12, 2015

2015-04-12 US: Ready for Hillary?

2015-04-12 US: Ready for Hillary?
Like · Comment ·

2015-04-12 US: Murderous police - a cardinal sign of a totalitarian regime!

2015-04-12 US: Murderous police - a cardinal sign of a totalitarian regime!
What would you do if you saw a suicidal man threatening to stab himself? Neighbors in a North Phoenix, Arizona neighborhood decided that the safest approach

2015-04-12 US: Coup d'Estat led to a series of wars in the middle-east over the past two decades

2015-04-12 US: Coup d'Estat led to a series of wars in the middle-east over the past two decades
[via Anonymous Berlin]
Video and transcript of a speech by former NATO Commander Wesley Clark, recounting the origins of the US military operations in the middle-east over the past two decades. Clark describes it as a coup d'etat following 9/11, by Cheney and his associates. The intense German interest in the subject stems from current war-mongering by the US in Europe, epitomized by the Infamous leaked phone call by US diplomat Victoria Nuland: " 'Fuck the EU".…/eu-us-diplomat-victoria-nuland…
The transcript is English translation of the German translation of the original English - lousy but understandable.
«It is interesting what four-star General Wesley Clark, who at least once was Commander [1] NATO, already in 2007, during a lecture [2] at the American think tank» Commonwealth Club of California «[3], manifests. The interested listener learns so, for example, quite casually, the today mentioned US wars, on plans of the US Department of defense in 1991 to go back. Excuse me? One of the former senior US generals in the Pentagon a clairvoyant? Hardly! «In the context of these statements by U.S. President Barack Obama [4] and by George Friedman [5], head of the influential U.S. think tank» STRATFOR «.»[6] the statement of the former NATO commander Clark, that is almost 8 years old, ever been part of a broad public debate in Europe, or in the Federal Republic? Our thanks at this point Germany Russia, where we have taken over by translation and the transcript in German to the statements of Wesley Clark's.
Transcript in Deutsch:
And what happened on 11 September 2001 because no (action) strategy, we had no agreement between the two parties about how, there was no consensus to do so in American society.
Instead, we had a political coup in this country, a coup, a political coup d'etat.
Some ice cold, hardened people have torn the US foreign policy in itself, and they have never made the effort to inform us.
Ten days after 9/11 I was in the Pentagon. I could not stay away from army of the mother. I went there to see Donald Rumsfeld, I had worked for him in the White House in the 1970s, I wrote it down in my book.
And I got to the "Do you cope with CNN?" and he told him "Yes, Yes, Yes, said everything well." He then said "I think about it, I read your book". This book is told about Kosovo campaign. He said, "I wanted to just tell you, no one will tell you where or when we can bomb, nobody." He then said "I am considering to call me as a"floating Coalition", what do you think about?" And I replied: "well, Sir, thank you, that you have read my book" And he said: "Thank you, the time is up, which I have left for you." So he said!
Then I went down the stairs and was about to leave the Pentagon, and an officer of the "United staff" (Joint Chiefs of staff) called me into his Office and said to me: "I want to tell you, Sir, we intend to attack the Iraq." And I said: 'Why?' He said: "We don't know." I said: "you want to bring Saddam in connection with 9/11?" He said, 'No'.
He said: "I guess they don't know what to do with terrorism, but they can attack countries and they want to look heavily. I suppose they think that if they get a country, that will intimidate the terrorists. And, you know that old saying, which States "If the only tool you have is a hammer, every problem must become an iron nail."
Then I went out, I was quite confused and out of sorts, and then we attacked Afghanistan. I was very happy and pleased, because we should do that.
And then, about six weeks later, I went back to the Pentagon, I met the same officer, I said to him: "Why we did not attack the Iraq?" He said: "we have to attack before the Iraq. Oh, Sir, it's worse than that." And then he took a paper from his desk and said to me: "I have just these wish list get the Office of the Secretary of Defense, and here is: we will attack 7 countries and overthrow their Governments within 5 years."
"We will start with the Iraq, and then we take Syria, Lebanon, Libya, Somalia, the Sudan and the Iran, seven countries in five years."
I said: "This document is classified?" He said: "Yes, Sir." I said: "Then you don't show me." He was already going to show it to me, because I wanted to talk about this. And I have to keep this information for a long time for me, talked to no one about 6 or 8 months. I was paralyzed as a result, I could talk about it with anyone. And I could not believe that this may be the truth, but it is really what would happen later.
These people have taken over the control of policy in the United States.
I then realized I was remembering when I had a meeting with Paul Wolfowitz in 1991. So you know, he was in 2001 the Deputy Defense Minister of the United States, but in 1991, he was Secretary of State at the Ministry of defence, which is the third most important position in the Pentagon.
And I went to him, to see him, at that time I was still one-star General and commanded the national training center, I met him once at the time, and he told me z: "If you ever will be in Washington, you can visit me there."
So, when I was in Washington, it was a Friday afternoon, I went to Colin Powell, he took 5 minutes of his valuable time for me, and then he left me alone. I got bored at the Pentagon, and I thought to myself, I'm looking around there, whom I can speak. I thought I'd talk to Wolfowitz. I signed up with him, he was just to talk. Lewis "Scooter" Libby opened the door, I met him for the first time, and he brought me to Paul Wolfowitz.
It is the year of 1991. And I said to Paul: "Lord you must be very happy Secretary, with the operation"Desert Storm"our troops in Iraq."
And he said: "Yes, actually, Yes, but not quite. Because the truth is, we should rid Saddam Hussein actually, what we have not done but. And that was just after the Shiite uprising in March 1991, the we have provoked and then we have held back our troops and have not intervened."
And he said: "but one thing we have learned this: we have learned that we our troops in the region of the Middle East can insert and the Soviets no longer stop us."
He said: "we have about five or ten years time have to eliminate all the Soviet clientele regime: the Iran, Syria, Iraq,-before the next great superpower challenging us."
And it was like... I came from the Mohave desert, where I trained U.S. troops, I have forgotten at that time for a while to think geo-strategically.
And all of a sudden a guy there with this thing! Well, remember, it was a pretty amazing thing, I mean, that is the purpose of the military is to start the war to depose the Government, to settle conflicts not and to pacify.
We were here to invade countries and you know, I was dizzy from all this. And I put that to the side. It is a lump of gold have been similar, holding. This land was acquired by a group of people in a political coup. That was Wolfowitz and Cheney and Rumsfeld, and it can call other collaborators half a dozen of the "project for the new American century". smile emoticon US think-tank in Washington)
They wanted to destabilize the Middle East, put it on the head to make it under our control. It's back to those comments by 1991. And now, anyone you talk about it? There is a national dialogue on this issue? The senators and members of Congress about stood up and denounced this plan? There was a detailed American debate about? Absolutely not! And don't they always still exist! And that is the reason why we failed in the Iraq, because the Iran US Syria know all about this plan. All you need to do is to read only the weekly standard and to hear Bill Kristol. He talked out about it for the whole world. The same applies to Richard Perle.
She could hardly wait until they are ready to immediately afterwards to invade Syria in the Iraq. It was established as: "Oh, our legions are there to invade!" This was not what the American people George Bush have been elected President. Well, they actually do not (mostly) voted for him, but it was not what many people he expected and what he has promised.
Bush has advertised in his campaign for modest U.S. foreign policy, but with him, we had the most arrogant US foreign policy in the entire history of the United States. He promised to abandon the U.S. foreign policy of "Nation-building" and "Peace missions". And here he is with his Iraq and Afghanistan. Amazing!
So, so lies not in the root of the problem, you believe me how many troops we deploy in the Iraq, please! Be not angry on your democratic congressmen, if you are a Democrat - because they can not reduce the troops in Iraq and thus frustrate the President.
It is not the problem. And if you're a Republican, you don't be angry to the Democrats, because they get upset because of the many troops in Iraq. Regardless of whether you are a Democrat or a Republican, if you're an American, you should be worried about the strategy of the United States in this area. What is our goal there, what are our intentions there, why are we there, why die Americans in this region? That's the problem.
Dear bloggers and Internet users. Please share this post restated in the Internet, in forums and blogs, and of course on VKontakte, Facebook and Twitter. Right now, it is important that we can not fool us the German lies press and establish a reasonable counter public.
Cross references:
[1] Wikipedia: Wesley Clark
[2] Wesley Clark: A Time to Lead…/03/Wesley_Clark_A_Time_to_Lead
[3] Wikipedia: Commonwealth Club of California
[4] Obama on the state of the world: the extended Vox conversation
[5] George Friedman, "Europe: Destined for Conflict?"
[6] Wikipedia: Stratfor
Es ist interessant was Vier-Sterne-General Wesley Clark, der immerhin mal Oberbefehlshaber[1] der NATO war, bereits im Jahr 2007, während eines Vortrages[2] beim amerikanischen Think Tank »Commonwealth Club of California«[3], äußert. Der interessierte Zuhörer erfährt so beispielsweise ganz beiläufig, dass die heute geführten US-Kriege, auf Planungen des amerikanischen Verteidigungsministeriums aus dem Jahr 1991 zurück gehen. Wie bitte? Einer der ehemals ranghöchsten US-Generäle im Pentagon ein Hellseher? Wohl kaum! Im Kontext dazu die Aussagen von US-Präsident Barack Obama[4] und von George Friedman[5], Chef der einflussreichen US-Denkfabrik »Stratfor«.[6] Ist das Statement des ehemaligen NATO-Oberbefehlshabers Clark, dass heute fast 8 Jahre alt ist, eigentlich jemals Bestandteil einer breiten öffentlichen Debatte in Europa bzw. in der Bundesrepublik gewesen? Unser Dank gilt an dieser Stelle Deutschland Russland, von denen wir Übersetzung und das Transcript in Deutsch zu den Aussagen Wesley Clarks übernommen haben.
Transcript in Deutsch:
Und was am 11 September 2001 geschehen ist - da hatten wir keine (Handlungs-) Strategie dazu, wir hatten keine Einigung der beiden Parteien über die weitere Vorgehensweise, es herrschte keine Einigkeit dazu in der amerikanischen Gesellschaft.
Stattdessen hatten wir einen politischen Staatsstreich in diesem Land, einen Staatsstreich, einen politischen Staatsstreich.
Einige eiskalte, hartgesottene Leute haben die US-Außenpolitik an sich gerissen und sie haben sich nie die Mühe gegeben, uns darüber zu informieren.
Zehn Tage nach 9/11 war ich im Pentagon unterwegs. Ich konnte der Mutter-Armee nicht fernbleiben. Ich ging dorthin, um Donald Rumsfeld zu sehen, ich hatte für ihn im Weißen Haus in den 1970-er Jahren gearbeitet, das alles habe ich in meinem Buch niedergeschrieben.
Und ich habe zum ihm gesagt "Kommen Sie zurecht mit CNN?" und er sagte "Ja, ja, ja, alles gut." Er sagte dann "Ich denke darüber nach, ich habe Ihr Buch gelesen". In diesem Buch wird über Kosovo-Kampagne erzählt. Er sagte, "Ich wollte Ihnen nur sagen, niemand wird erzählen, wo oder wann wir bombardieren können, niemand." Er sagte dann "Ich überlege mir das als eine "Schwebende Koalition" zu bezeichnen, was denken Sie dazu?" Und ich antwortete: "Nun, Sir, Danke, dass Sie mein Buch gelesen haben..." Und er sagte: "Danke, die Zeit ist um, die ich für Sie übrig habe." Wirklich so sagte er!
Dann ging ich die Treppe hinunter und war dabei das Pentagon zu verlassen, und ein Offizier vom "Vereinigten Generalstab" (Joint Chiefs of Staff) rief mich in sein Büro und sagte zu mir: "Ich möchte Ihnen sagen, Sir, wir beabsichtigen den Irak anzugreifen." Und ich sagte: "Warum?" Er sagte: "Wir wissen es nicht." Ich sagte: "Wollen sie Saddam in Zusammenhang mit 9/11 bringen?" Er sagte, "Nein".
Er sagte: "Ich schätze, sie wissen nicht, was sie mit dem Terrorismus tun sollen, aber sie können Länder angreifen und sie wollen dabei stark aussehen. Ich vermute, sie glauben, dass wenn sie ein Land runterkriegen, das wird die Terroristen einschüchtern. Und, Sie kennen diesen alten Spruch, der besagt "Wenn das einzige Werkzeug, das du hast, ein Hammer ist, dann muss jedes Problem zu einem Eisennagel werden."
Dann ging ich raus, ich war ziemlich durcheinander und verstimmt, und dann haben wir Afghanistan angegriffen. Ich war ganz glücklich und erfreut darüber, denn wir sollten das tun.
Und dann, etwa 6 Wochen später, ging ich wieder zum Pentagon, ich traf denselben Offizier, ich sagte zu ihm: "Warum haben wir den Irak nicht angegriffen?" Er sagte: "Wir haben vor den Irak anzugreifen. Oh, Sir, es ist schlimmer als das." Und dann nahm er ein Papier von seinem Schreibtisch und sagte zu mir: "Ich habe gerade diesen Merkzettel aus dem Büro des Verteidigungsministers bekommen, und hier steht: wir werden 7 Länder angreifen und deren Regierungen innerhalb von 5 Jahren stürzen."
"Wir werden mit dem Irak beginnen und dann nehmen wir uns Syrien, Libanon, Libyen, Somalia, den Sudan und den Iran, sieben Länder in fünf Jahren."
Ich sagte: "Ist dieses Dokument geheim?" Er sagte: "Ja, Sir." Ich sagte: "Dann zeigen Sie es mir nicht." Er war schon dabei es mir zu zeigen, weil ich darüber nicht sprechen wollte. Und ich habe diese Information für lange Zeit für mich behalten, habe davon etwa 6 oder 8 Monate mit niemanden gesprochen. Ich war wie gelähmt dadurch, ich konnte darüber mit niemanden sprechen. Und ich konnte nicht glauben, dass das die Wahrheit sein kann, aber es ist wirklich das, was später geschehen ist.
Diese Leute haben die Kontrolle über die Politik in den Vereinigten Staaten übernommen.
Ich habe dann begriffen, ich habe mich erinnert als ich ein Treffen mit Paul Wolfowitz in 1991 hatte. Also Sie wissen schon, er war in 2001 der Vize-Verteidigungsminister der USA, aber in 1991 war er Staatssekretär beim Verteidigungsministerium, das ist die drittwichtigste Position im Pentagon.
Und ich ging zu ihm, um ihn zu sehen, damals war ich noch Ein-Stern-General und befehligte das Nationale Trainingszentrum, ich habe ihn damals einmal getroffen, und er sagte z mir: "Wenn Sie jemals in Washington sein werden, besuchen Sie mich dort."
So, als ich dann in Washington war, es war Freitag nachmittags, ich besuchte Colin Powell, er nahm sich 5 Minuten von seiner wertvollen Zeit für mich, und dann ließ er mich allein. Ich habe mich im Pentagon gelangweilt, und ich habe mir gedacht, ich schaue mich dort um, mit wem ich sprechen kann. Ich habe mir gedacht, ich würde Wolfowitz sprechen. Ich habe mich bei ihm gemeldet, er war gerade zu sprechen. Lewis „Scooter“ Libby machte die Tür auf, ich lernte ihn zum ersten Mal kennen, und er brachte mich zu Paul Wolfowitz.
Es ist das Jahr 1991! Und ich sagte zu Paul: "Herr Sekretär, Sie müssen sehr glücklich mit der Operation "Wüstensturm" unserer Truppen in Irak sein."
Und er sagte: "Ja, eigentlich schon, aber nicht ganz. Weil die Wahrheit ist, wir sollten Saddam Hussein eigentlich loswerden, was wir aber nicht getan haben. Und das war gerade nach dem Aufstand der Schiiten im März 1991, den wir provoziert haben und dann haben wir unsere Truppen zurück gehalten und haben nicht interveniert."
Und er sagte: "Aber eine Sache haben wir dabei gelernt: wir haben gelernt, dass wir unsere Truppen in der Region des Nahen Osten einsetzen können und die Sowjets werden uns nicht mehr stoppen."
Er sagte: "Wir haben ungefähr fünf oder zehn Jahre Zeit bekommen, um all die sowjetischen Klientel-Regime zu beseitigen: Syrien, der Iran, der Irak, - bevor die nächste große Supermacht uns herausfordert."
Und es war so wie... Ich kam damals aus der Mohave-Wüste, wo ich die US-Truppen trainiert habe, ich habe damals für eine Weile verlernt, geostrategisch zu denken.
Und plötzlich kommt da ein Kerl mit diesem Ding! Na ja, Sie erinnern sich daran, es war ein ziemlich atemberaubendes Ding, ich meine, dass der Zweck des Militärs darin liegt, die Kriege anzufangen und die Regierungen abzusetzen, nicht Konflikte beizulegen und zu befrieden.
Wir waren dabei in Länder einzufallen und wissen Sie, mir war schwindelig von all dem. Und ich habe das zur Seite gelegt. Es ist einem Goldklumpen ähnlich gewesen, an dem man festhält. Dieses Land wurde von einer Gruppe von Leuten durch einen politischen Staatsstreich übernommen. Das waren Wolfowitz und Cheney und Rumsfeld und man kann ein halbes Dutzend anderer Kollaborateure nennen von dem "Projekt für das neue amerikanische Jahrhundert". (=US-Denkfabrik in Washington)
Sie wollten den Nahen Osten destabilisieren, ihn auf den Kopf stellen, ihn unter unserer Kontrolle zu machen. Es ist auf jene Anmerkungen von 1991 zurück zu führen. Und jetzt, spricht irgendjemand mit Ihnen darüber? Gibt es einen nationalen Dialog über dieses Thema? Standen etwa die Senatoren und Kongressabgeordnete auf und verurteilten diesen Plan? Gab es eine ausführliche amerikanische Debatte darüber? Absolut nicht! Und es gibt sie immer noch nicht! Und das ist der Grund, warum wir im Irak scheiterten, weil der Iran uns Syrien Bescheid über diesen Plan wissen. Alles, was Sie tun müssen, ist nur The Weekly Standard zu lesen und Bill Kristol zu hören. Er hat darüber für die ganze Welt ausgeplaudert. Das gleiche gilt für Richard Perle.
Sie konnten kaum abwarten, bis sie im Irak fertig sind um gleich darauf in Syrien einzufallen. Es war wie festgeschrieben: "Oh, unsere Legionen werden dort einmarschieren!" Das war nicht das, wofür die US-amerikanischen Menschen George Bush zum Präsidenten gewählt haben. Gut, sie haben ihn eigentlich auch nicht (mehrheitlich) gewählt, aber es war nicht das, was viele Menschen von ihm erwartet haben und was er versprochen hat.
Bush hat in seinem Wahlkampf für bescheidene US-Außenpolitik geworben, doch mit ihm hatten wir die arroganteste US-Außenpolitik in der ganzen Geschichte der USA. Er versprach auf die US-Außenpolitik der "Nationenbildung" und "Friedensmissionen" zu verzichten. Und hier steht er mit seinen Irak und Afghanistan. Erstaunlich!
So, also die Wurzel des Problems liegt nicht darin, wie viele Truppen wir im Irak stationieren, glauben Sie mir das bitte! Seien Sie nicht böse auf Ihre demokratischen Kongressabgeordnete, falls Sie selbst ein Demokrat sind - weil sie die Truppen in Irak nicht reduzieren können und damit den Präsidenten frustrieren.
Es ist nicht das Problem. Und wenn Sie republikanisch sind, seien Sie nicht böse zu den Demokraten, weil sie sich wegen den vielen Truppen in Irak aufregen. Unabhängig davon, ob Sie nun ein Demokrat oder ein Republikaner sind, wenn Sie ein US-Amerikaner sind, sollten Sie um die Strategie der Vereinigten Staaten in diesem Gebiet besorgt sein. Was ist unser Ziel dort, was sind unsere Absichten dort, warum sind wir dort, warum sterben die US-Amerikaner in dieser Region? Das ist das Problem.
Liebe Blogger und Internetnutzer. Bitte teilt diesen Beitrag größtmöglich im Internet, in Foren und Blogs und natürlich auf VKontakte, Facebook und Twitter. Gerade jetzt ist es wichtig, dass wir uns von der deutschen Lügenpresse nicht beirren lassen und eine angemessene Gegenöffentlichkeit herstellen.
[1] Wikipedia: Wesley Clark
[2] Wesley Clark: A Time to Lead…/03/Wesley_Clark_A_Time_to_Lead
[3] Wikipedia: Commonwealth Club of California
[4] Obama on the state of the world: the extended Vox conversation
[5] George Friedman, "Europe: Destined for Conflict?"
[6] Wikipedia: Stratfor

2015-04-11 ISRAEL: Startup nation with the highest poverty rate in OECD

2015-04-11 ISRAEL: Startup nation with the highest poverty rate in OECD
It happened pretty fast - about 15-20 years of neo-liberal Netanyahu and such, and this country developed deep poverty.
No matter how much I look, I never seem to find any news items on those whom Israeli society sacrifices on a daily basis. Slowly, until they turn to dust. By Yael...

2015-04-11 US: Back burner civil war

2015-04-11 US: Back burner civil war
The U.S. Capitol was placed on lockdown Saturday afternoon after reports of a shooting near the building's west facade. A Capitol Hill source told The Huffington Post that a "demonstrator" had committed suicide on the lower west terrace. ...

2015-04-11 CALIFORNIA: For judges - corruption is OK, sex in court is not!

2015-04-11 CALIFORNIA: For judges - corruption is OK, sex in court is not!
The two judges boinking in the courthouse were disciplined for their dalliances, sort of, but they were the...
Joseph Zernik Exactly the same standard in Israel... Corruption is OK, sex in the office NOT!

2015-04-10 US: Murderous police - a cardinal sign of a totalitarian regime! Chicago police killed 17 yo Justus Howell

2015-04-10 US: Murderous police - a cardinal sign of a totalitarian regime! Chicago police killed 17 yo Justus Howell
Chicago area police officers just shot an unarmed 17-year-old boy in the back. Justus Howell was fatally shot by a Zion police officer on Sunday. Police

2015-04-12 ISRAEL: Whistle-blower Rotem and the State Ombudsman

Whistle-blower Rafi Rotem and State Ombudman Shapira: “Protection Decree”? Or fraud on Rotem, media, and the public?

רפי רותם ומבקר המדינה יוסף שפירא - "צו הגנה" לחושף שחיתויות? או הונאה על רותם, על התקשורת, ועל הציבור?
[עברית להלן]


Whistle-blower Rafi Rotem, State Ombudsman Yosef Shapira, and Attorney Hai Bar-El
State Ombudsman Shapira fails to respond on a Freedom of Information request, pertaining to basic complaint procedures and appointment records of his “senior consultants” - among them – attorney David Nahir, who purported to handle Rotem's complaints. The State Ombudsman issued in January 2015 a “Protection Decree” (which provided dubious protection) for Rotem. However, the State Ombudsman refuses to duly serve the decision on Rotem's counsel, refuses to provide Rotem with a signed and certified copy of the decision, and denies Rotem's access to the complaint file. A reasonable person, who would review all facts in this matter, would conclude that the State Ombudsman in collusion with attorney Hai Bar-El – CEO of an association “for fighting corruption” - engaged in fraud on Rotem, media, and the public at large. Its purpose – continued cover up of the corruption in the Tax Authority, in what was described by Manny Mazuz as the closest to organized crime in high government offices

רפי רותם ומבקר המדינה יוסף שפירא: "צו הגנה" לחושף שחיתויות? או הונאה על רותם, על התקשורת, ועל הציבור?

מבקר המדינה אינו עונה על בקשה על פי חופש המידע לגבי סדרי תלונה במשרד נציב תלונות הציבור וכתבי מינוייהם של "יועצים בכירים" במשרדו - ביניהם עו"ד דוד נהיר, שעסק כביכול בטיפול בתלונותיו של רפי רותם, חשף השחיתויות ברשות המסיםמבקר המדינה הנפיק בינואר 2015 "צו הגנה" (שסיפק הגנה מפוקפקת) לרותםאולם מבקר המדינה מסרב להמציא כתב החלטה זה כדין לבאת כוחו של רותם, מסרב לספק לרותם העתק חתום ומאומת של ההחלטהוכמו כן מונע מבקר המדינה את גישתו של רותם לעיון בתיק התלונה עצמואדם בר-דעת  שיבחן את העובדות בעניין זה בכללו, יגיע למסקנה שמבקר המדינה בשיתוף פעולה עם עו"ד חי בר-אל - יו"ר עמותה "למלחמה בשחיתות" - עסקו בהונאה על רותם, על התקשורת, ועל הציבור. מטרתה - המשך החיפוי על השחיתות ברשות המסים ומה שתואר על ידי מני מזוז כקרוב ביותר לפשיעה מאורגנת בחלונות הגבוהים של רשויות השלטון...